About

Autorin & Co-Autorin, Coach, Ghostwriterin, Stimme, Creator, 6-figure-Business-Owner und Mensch mit Geschichte(n)

Gut, dass ich die letzten Jahre auch als Mindset-, Spirit- & Business-Coach für Coaches gearbeitet und mir das nötige Selbstliebe-Gen zugelegt habe, um eine der am meisten aufgerufenen Unterseiten fast jeder Website (check das mal bei dir, wenn du eine hast) zu schreiben,  das „About“. 😉

Alle meine Lebensgeschichten würden einen Autobiografie-BAND füllen, aber hier kommt die Vorspeise mit den für dich wahrscheinlich wichtigsten Zutaten – den Rest erkundest du, wenn du mir auf Instagram @carola_buchcoaching folgst, meine Bücher liest oder eins meiner Coaching-Angebote buchst. Fühl dich herzlich eingeladen und willkommen bei mir.

Wie ich zu den Büchern kam – von Baumwipfeln über Textagenturen bis zur Selbstständigkeit als Online-Coach

Ich gehöre zu den Schriftstellern, die sich schon als Kind mit Büchern im Schoß in Baumkronen verzogen und als Autorin auf einem Steg eines Bergsees sitzen sehen haben. Klingt zu romantisch, aber wart ab, so bleibt es nicht.

Ich erinnere mich noch an meine ersten „30 Seiten Buch“, die eine Kurzgeschichte waren, die ich in der Grundschule schrieb, als ich gerade das Standard-Handwerk der Buchstabenaneinanderreihung gelernt hatte.

Damals habe ich eine Sache umgesetzt, die ich später mühsam wiedererlernen durfte und auch meinen Klienten seither predige: Schreiben ist nur ein Werkzeug fürs Erzählen.

Es ist Sprechen auf Papier.

Ich schleppte in meiner noch aus dem Kindergarten übriggebliebenen „Handtasche“, auf der ein bunter Abdruck der Fraggles abzublättern drohte, aus meinen Schulheften abgerissene Ecken mit kleinen Gedichten herum und war der festen Überzeugung, Autorin zu werden.

Bis…

Louis Cameron hat den Begriff des „verhinderten Künstlers“ geprägt – und wenn du auch einer bist, weißt du genau, was gemeint ist.

Die Erkenntnis, dass auch ich einer war, war unangenehm, aber brachte mich in die Veränderung.

Gekoppelt an die Erkenntnis, dass wir alle immer zu viel im Entweder-Oder denken, habe ich irgendwann begonnen, meine Sweet Spots auszuleben.

Alle.

Bis dahin kam mir das gutbürgerliche, lineare Leben dazwischen und das Schreiben blieb eine ganze Weile lang ein heimlicher Ausdruck meiner Seele.

Zum Beispiel in den eher schwierigen Lebensphasen meiner Jugend, die ich inzwischen in meinem Poesiebuch #Mindsetpoesie abgedruckt und um die Transformation ergänzt habe, die ich in all den Jahren persönlicher Weiterentwicklung gemacht habe.

Mit Anfang 20 arbeitete ich in einer Marketing-Agentur, die sich aufs Texten spezialisiert hatte und begriff, dass es viele Wege gibt, mit dem Schreiben auch Geld zu verdienen.

Ich lernte das Werbetexten, buchte Lehrgänge zum autobiografischen Schreiben, durchforstete Schreib-Ratgeber, um mehr über das Handwerk zu lernen (learn the rules like a pro, so you can break them like an Artist – Pablo Picasso 😉 ) und nahm bald auch als Freelancerin Aufträge an.

Darunter: eBooks.

Bevor ich selbst Bücher im eigenen Namen oder als Pseudonym veröffentlichte, schrieb ich also welche für Auftraggeber.

Meistens Ratgeber und Erzählungen. Die verrücktesten Themen – ich sag euch, sie würden euch schockieren. 😉

Mit Mitte 20 änderte ich das und publizierte unter einem Pseudonym einige eigene Bücher, bevor #Mindsetpoesie und in 2022 weitere im eigenen Namen kamen.

Mein beruflicher Weg führte mich von der Finanzbranche über 13 Jahre als Angestellte im Online-Marketing (mit Content- & Sales-Fokus) in die Selbstständigkeit als ortsunabhängiger Online-Coach. Erst als Marketing-Experte für Unternehmer, dann als Mindset-, Spirit- &  Business-Coach für Coaches – hab schließlich selbst ein 6-stelliges Online-Business kreiert – später dann auch als Buch-Coach.

Ich stand als Speakerin auf Bühnen und war Podcasterin, sprach #Mindsetpoesie als Hörbuch ein. Alles immer im Eigenverlag, weil die Schaffensfreiheit für mich wichtiger war und ist, als ein klassischer Verlag.

Tägliche Kick-Ass-Impulse aus dieser Zeit habe ich in meinem Buch Der Handtaschen-Coach für Coaches verarbeitet – kommt in 2022. Falls du selbst via Social Media Gas geben willst, werden diese 330 Seiten DER Input für dich.

Seit 2022 liegt mein Haupt-Fokus auf meinen Büchern und den Schreibcoachings/Buch-Coachings.

In all den Jahren habe ich viel übers Bücher schreiben lernen dürfen.

Vor allem: Wie es NICHT geht.

Dass es eben DOCH Strukturen braucht und nicht nur Genie, um Bücher zu kreieren.

Für die meisten Autoren jedenfalls.

MEINE „Fehler“ musst DU nicht machen. 😉

Ich habe die Fähigkeit trainiert, heute Bücher teilweise im ersten Entwurf in einer Woche zu schreiben, denn der wichtigste Tipp fürs Schreiben ist: Schreib.

Auch wenn ihn alle hassen, weil er so fies daran erinnert, dass die meisten es eben doch nicht tun.

Mein Sweet Spot sind Ratgeber und autobiografische Bücher, aber auch Erwachsenenliteratur und Tabu-Themen verpacke und begleite ich besonders gerne und vor allem: fühlbar.

Denn das ist es, was wir auch mit all den Schreib-Tools und Techniken aus meiner Sicht erreichen wollen – Texte, die fesseln.

Texte, die zum Lachen, zum Weinen, zum Schmunzeln, Staunen oder Grübeln bringen.

Texte, die Leser zitieren.

Texte, die bilden.

Texte, die nachhallen, ohne dabei so schwer und mühsam zu werden, dass deine Leser deine Bücher ständig weglegen müssen und noch viel schlimmer – nie bis zum Ende durchforsten.

Die Kunst beim Schreiben ist, Kopf, Herz und Körper zusammenzubringen und eine Kombination aus Kreativität und Produktivität zu schaffen, die Flow-Zustände bewirkt, dich aber auch dranbleiben lässt, wenn die weniger sexy Aufgaben anstehen.

Denn Fakt ist: Schreiben ist Arbeit.

Eine, die ich unendlich liebe, aber eben auch: Arbeit.

Buch-Coaching: Wem ich helfe & was das auch für dich bedeuten kann

In 3-6 Monaten schreiben meine Kunden mit mir ihre Bücher. Ratgeber, Expertenbücher, Autobiografien, aber auch vieles dazwischen oder teils ganz anderes.

Fast alle sagen: Es bleibt nicht bei einem Buch. Und das ist auch mein Ziel, denn in meiner Welt denken wir nicht nur an das erste, sondern an ein Bücherregal voll von eigenen Büchern, weil es schlicht ein Teil unserer Identität ist, zu schreiben.

Gewöhn dich dran. Ich werde das noch oft wiederholen.

Kunden, die selbst Coaches waren, haben Traumkunden schon während des Buch-Prozesses angezogen, weil sich auch in Social Media ihr Wording verändert hat und ihre Energien klarer waren. Menschen, die ihre Autobiografie schrieben, arbeiteten ihre Familiengeschichte auf und hatten zauberhafte Aussprachen. Und Business-Starter hatten plötzlich ihre Zielgruppe klar vor Augen, während fast alle enorm an Selbstbewusstsein gewonnen haben.

Persönlichkeitsentwickler und Tabu-Killer, schlechte und gute Vorbilder, Inspiratoren, Coaches und Experten und im Kern Menschen mit Geschichte und Macher sind in meinen Coachings richtig. Aus meinen Programmen und Classes lernen alle, egal, ob du eine reine Autobiografie, ein Sachbuch, irgendwas dazwischen schreiben willst.

Viele meiner Inhalte lassen sich, klug durchdacht, auf sehr vieles, das über die Bücher hinausgeht, anwenden – denn ich schreibe Bücher modern. Das bedeutet auch, dass wir mit einbeziehen, dass Menschen heute anders lesen als früher und Social Media genutzt wird, wie nichts anderes.

Ich mache viele Dinge anders als Andere und schreibe für Leser, nicht für Kritiker. Ich warn dich vor, denn dieses Mindset steckt an.

Schreib die Geschichte deines Lebens selbst – auch, wenn das bedeutet, auch noch Autor zu werden

Geschichten sind da, um sie zu erzählen, damit sie auch andere beflügeln, heilen, inspirieren und weiterbringen können, während sie dich – oder einen Teil in dir – befreien und befeuern.

Expertenwissen ist dazu da, es als genau das und nicht weniger rauszubringen und dein Standing ohne Wenn und Aber klarzumachen, während deine Leser davon profitieren.

Tabus sind überflüssig und je mehr wir denken, wir dürften über XY nicht sprechen, desto eher sollten wir gleich ein Buch für die Welt daraus machen, oder? Damit wir endlich auf einem Planeten leben, auf dem alles Platz hat – und sich kein Mensch mehr unwürdig fühlen muss, nur, weil er nicht der breitesten Masse entspricht.

Es ist Zeit, diesen Teil deiner Identität zu verkörpern und zu machen, was du wirklich willst. Bücher schreiben ist die Königsdisziplin der Prsönlichkeitsentwicklung. Danach bist du nicht mehr der selbe Mensch. Du hast Quantensprünge gemacht.

Willst du dein Buch auch endlich schreiben?

Kein verhinderter Künstler mehr sein?

Bist neugierig geworden und hast ein paar Fragen?

Dann schreib mir gerne eine Mail, indem du einfach auf ANTWORTEN drückst.

Freu mich drauf.

Und: DANKE, dass du da bist.

Secured By miniOrange